Mein Baby

...ich bin schwanger ...mein ungeborenes Baby

1x Als hilfreich markieren Freue mich riesig auf mein KindDetails Mein Baby ;) Ich bin jetzt in der 15. Schwangerschaftswoche und ich freue mich riesig auf mein Kind. Ich habe NIE mit dem Gedanken gespielt abzutreiben, denn für mich sind Kinder ein Geschenk Gottes und ein größeres Geschenk als ein Kind kann man nicht bekommen. Ich hoffe, dass alles gutgeht und ich im März nächsten Jahres zum ersten Mal mein Kind im Arm halten kann ;) Jana 

Als hilfreich markieren Gott heilt die zerbrochenen Herzens sindDetails Hier unter Zeugnisse möchte ich all die ermutigen, die unter der Last leiden, ihr Kind abgetrieben zu haben. Gott der Vater im Himmel hat seinen Sohn auf diese Erde gesandt, damit wir Erlösung von all unseren Sünden bekommen. Auch diese Schuld, ein ungeborenes Kind nicht auf diese Welt kommen zu lassen, wird er vergeben! Durch Jesus bekommen wir Vergebung. Denn er hat diese ganze Schuld auf sich genommen, in dem er ans Kreuz gegangen ist. Wenn wir unser Leben IHM dem Sohn Gottes anvertrauen, und uns reinigen lassen durch sein Blut, dann werden wir frei von allen Sünden, von allen Lasten. Jesus spricht: "Kommt her zu mit alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken. Ihr seid geliebt von Gott, geliebt von dem allmächtigen Gott im Himmel. Kommt zu Ihm, Er verändert euch. ER hilft auch den Müttern, die Sorgen um ihre Kinder haben. Gott heilt die zerbrochenen Herzens sind!! Jesus Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Und Niemand kommt zum Vater, als nur durch IHN! Gnädig und barmherzig ist der Herr, geduldig und von grosser Güte. Psalm 145,8 Gerne helfe ich euch, wenn ihr auf der Suche nach Jesus seid. Herzlich von Rosi Rosi 

Als hilfreich markieren Ich würde es nie wieder tunDetails Ich habe mit 19 meinen Sohn bekommen, mitten im Abitur! Für mich stand es nie zur Debatte dieses Kind abzutreiben und ich bereue es auch nicht. Ich liebe ihn über alles. Ich hatte viel Unterstützung von meiner Mutter und habe mein Abi geschafft, war dann 1 Jahr im Erziehungsurlaub und habe dann meine Ausbildung begonnen. Mittlerweile ist mein Sohn 4 Jahre alt. Allerdings wurde ich 1999 noch einmal schwanger. Es war ein Urlaubsflirt und ich habe schon im Flugzeug nach Hause gemerkt, dass sich etwas verändert. Zu Hause angekommen habe ich gar nicht erst meine Tage abgewartet, sondern habe direkt einen Test gemacht und bin zum Arzt gegangen. Nach vielen Überlegungen kam ich zu dem Entschluss der Abtreibung. Ich habe mir das nicht leicht gemacht, aber zu meinem Entschluss stand ich schließlich 100 %. Der Eingriff erfolgte sehr früh, ich war erst in der 5. Woche. Es war sehr schmerzhaft und ich würde es nie wieder tun. Trotzdem stehe ich hinter der "Tat". Ich habe keinerlei Probleme, vielleicht auch deswegen nicht, weil es mein eigener Entschluss war, ich wurde nicht gedrängt, ich habe alles alleine durchgezogen. Natürlich denke ich häufig an das "Kind". Am errechneten Geburtstermin (02.02.2000) z.B. oder auch wenn ich von Freunden die Kinder sehe und denke: Du hättest jetzt auch schon zwei... Ich hatte aber nie Probleme Babys zu sehen. Ich will durch meinen Bericht niemanden zu einer Abtreibung auffordern, weil ich es trotzdem NIE WIEDER TUN WÜRDE, auch wenn ich keine Probleme damit hatte. Judith 

Heute am meisten gelesen
Tamara schrieb: Ich bin 21 Jahre alt und habe im März diesen Jahres mein Baby in der 9. Woche abtreiben lassen, weil es keiner wollte außer mir!Als ich in diesem großen Zimmer aufgewacht bin kam die Schester zu mir und ich fragte Sie ob es vorbei wär...
Lasse Foitzik schrieb: Hallo, als erstes wollt ich nur mal ein großes Kompliement loswerden, die Seiten hier sind echt klasse und sehr informativ! Ich hab vor drei Monaten erfahren, dass ich auch Vater werde, obwohl ich erst 17 Jahre alt bin. Das ha...
Angelika schrieb: Hallo an alle, auch ich habe so mein leid erfahren, ich war 32 als ich erfuhr das ich schwanger bin und mein Kind Behindert sein würde, ich war verheiratet und hatte schon ein Sohn(11) und eine Tochter(2) mein Mann war so geschockt ...
Carina schrieb: Danke für die zahlreichen Informationen. Wertvolle Hinweise und Tipps.
Sandra schrieb: Hallo, möchte mal ein großes Lob da lassen, für die umfangreiche und emotionale Aufklärungsarbeit zum Thema Abtreibung, die diese Seite leistet! Vor allem das Tagebuch finde ich sehr ergreifend!

Mein Baby: So schlägt sein Herz

Mein Baby: Ein vollwertiger Mensch

Heute hat mein Leben begonnen. Vater und Mutter wissen es noch nicht. Ich bin kleiner als ein Stecknadelkopf, und doch bin ich schon ein selbständiges Wesen. Alle meine körperlichen und seelischen Anlagen sind bereits festgelegt. Zum Beispiel werde ich die Augen vom Vater und das lockige blonde Haar von meiner Mutter haben...

Du bist in mir,
wächst jeden Tag ein Stück,
Du bewegst Dich, strampelst,
unendliches Glück!

Sowas muss man erleben,
das Beschreiben fällt schwer,
hergeben möcht ich Dich
jetzt schon nicht mehr!

Jeder Tritt, jedes Zucken
bringt mich näher zu Dir
und jeden Tag wart ich
auf diesen Teil von mir!

Ich denk an die Stunden
nach Deinem Erwachen
und bilde mir ein,
ich hör dich schon lachen.
Ich lieg da, halt dich fest

und träum vor mich hin
und ich hoffe du weißt,
wie glücklich ich bin!

Autor:Unbekannt

Ein Kind im Mutterleib Das Herz schlägt... In der sechsten Woche sendet sein Gehirn Wellen aus, die Augenlage ist zu erkennen, kleine Hände formen sich - obwohl es erst einen Zentimeter groß ist. Das Kind ist sehr viel in Bewegung. Nach acht Wochen sind alle Organe angelegt... Es ist schön hier- in meinem "Haus". Das Beschreiben fällt schwer ... Angenehm, geborgen, gleichmäßig warm. Und vor allem: ruhig.Ich habe nur eine einzige Person, die ich kenne - MEINE MUTTER.Ob sie fröhlich ist oder ruhig, traurig, erregt oder müde, das ist fast immer spürbar. ICH LIEBE SIE mit meinem kleinen Herzen. BITTE TUT MIR NICHT WEH!

MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss