Mein Baby

Herzlich willkommen auf der Homepage der ungeborenen Kinder

1x Als hilfreich markieren Es ist mutig…Details Ich finde es toll dass man unterstützung von allen frauen bekommt es ist schön zu wissen dass man nicht allein ist. Und es ist mutig wenn man offen über solche Sachen redet da ich erst 15 bin habe ich nicht soviel ahnung weil ich so etwas nie erlebt habe. Aber macht weiter so das ist super! Kalkan

1x Als hilfreich markieren Meine kleine Prinzessin!!! Ich hab sie so unendlic Mein größtes Glück auf ErdenDetails Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und habe dann ein wenig gestöbert.Als ich dann zu den Zeugnissen der verschiedenen Frauen und Mädchen kam, hatte ich schon manchmal einen riesen "Kloß" im Hals. Ich habe mir dann gedacht ich werde einfach mal meine Geschichte hierhin schreiben, und hoffe so anderen Mädchen und Frauen Mut zu machen. Mein größtes Glück auf Erden!!! Als ich im September 2004 erfuhr das ich schwanger bin, habe auch ich darüber nachgedacht mein Baby wegmachen zu lassen. Aber ich fange einfach mal von vorne an. Meine Periode blieb aus...Ich machte mir damals aber nich so wirklich große Gedanken darüber gemacht. Ich war der Meinung, dass es daran lag das ich vielleicht zuviel Stress hatte die letzten Wochen oder so... Mein Freund sagte dann zu mir ich solle doch einen Test machen.Aber ich hatte Angst vor dem Ergebnis. Also zögerte ich die Sache mit dem Test noch eine Woche hinaus, bis mein Freund dann ein wenig sauer wurde, denn auch er wollte ja wissen was Sache ist. Ich machte den Test.Abends um 22 Uhr.Ich war alleine.Ich wollte nicht das irgendwer mitbekommt,was ich mache oder worüber ich nachdachte. Dann kam der große Augenblick. POSITIV!!!Ich war geschockt und fing an zu weinen.Dennoch war ich mir nicht sicher, ob es Tränen des Glückes oder des Leidens waren. Ich glaubte dem Test auch noch nicht so recht.Ich entschied mich noch einen zu machen.Denn man weiß ja nie wie sicher so ein Test ist.So dachte ich vor einem Jahr. Doch auch dieser Zeigte positiv an. Was nun?!? Mein Freund sagte ich solle mir ganz schnell einen Arzttermin holen und diesen bekam ich auch noch in der gleichen Woche. Der Doc bestätigte dann nocheinmal meine Schwangerschaft.... Ich sah auf dem Ultraschall schon das Herzchen schlagen und man konnte auch schon erkennen das es ein kleines Menschlein war...Ich lächelte... Nun aber wurde alles noch schwerer und komplizierter für mich...Schließlich war ich noch in der Ausbildung und hatte meine Prüfungen im nächsten Jahr.Ich fühlte mich zu jung und hatte tierische Angst überfrdert zu sein. Marco, mein Freund, sagte zu mir, dass es ganz alleine meine Entscheidung ist, ob ich mich FÜR oder GEGEN unser Kind entscheiden würde.Denn es wäre mein Körper und meine Zukunft und er könne und wolle nich darüber entscheiden...Aber er sagte auch egal für was ich mich entscheiden würde, er würde immer hinter mir stehen...Dafür hab ich ihn sehr lieb!!! Wir sagten es unseren Eltern. Diese freuten sich zwar, hatten aber auch gemischte Gefühle.Sie sagten so Sachen wie "Und was ist mit deiner Ausbildung?" oder "Ihr wisst das es finanziell sehr schwierig wird!" Aber dennoch standen sie hinter uns.... Ich entschied mich für meinen ungeborenen kleinen Schatz!!! Ich bekam eine Sondergenehmigung, dass ich meine Abschlussprüfungen machen durfte, obwohl klar war das mein Baby zu dem Zeitpunkt schon auf der Welt sein würde.Ein Lehrer riet mir zwar ab und ich solle doch nen Jahr Pause machen, denn es solle stressig sein und etc...(war sehr demotiviert nach dem Gespräch)...Aber ich habe mir gesagt "Und du schaffst das!!!" Andere Lehrer machten mir sogar Mut und meinten das ich es auf jeden Fall schaffen könnte und würde.... Und ich schaffte es...*freu* Auch wegen dem finanziellen machte ich mir eigentlich keine Sorgen, denn man kann viel Unterstützung vom Staat bekommen und ich bin dankbar für jede Hilfe und Unterstützung die jemande zur Verfügung steht.Außerdem hatte mein Freund ja einen festen Arbeitsplatz.Und auch wenn wir vielleicht nicht soviel Geld zur Verfügung haben wie andere Menschen, so haben wir genüg zu Essen und unser Baby hat es sogar besser als manch andere kleine Kinder... Sicherlich hatte ich während meiner Schwangerschaft oft noch Tage an denen ich dachte: "Oh Gott, das schaffst du nie.Du bist zu jung.Du wirst überfordert sein." etc. Aber andere liebe Menschen in meiner Umgebung machten mir Mut und sagten, dass ich garantiert eine tolle Mami werde und das alles schon meistern werde....Dafür danke ich diesen Menschen nocheinmal. Am 26. April 2005 wurde dann unsere kleine Tochter "Joy Aimée" geboren. Sie kam morgends um 8.25 Uhr per Kaiserschnitt zur Welt. Und ich kann nur sagen, in dem Augenblick wo ich meine kleine Prinzessin in den Armen hielt waren meine Ängste verschwunden und ich glaube ich war an dem Tag der glücklichste Mensch der Welt...Marco natürlich auch...*freu* Den Namen haben wir ausgesucht, weil wir wollten das unser Baby mal einen Namen haben soll, der auch eine schöne Bedeutung hat. "Joy Aimée" heißt soviel wie "geliebte Freude des Lebens"!!! Und ich kann euch allen versichern, sie ist unsere geliebte Freude des Lebens!!! Mittlerweile ist Joy 4 Monate alt und ich kann mir auch ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen, denn sie ist unser Mittelpunkt unsere kleine Prinzessin!!!! Aber ich möchte auch sagen, dass ich die Mädchen bzw. Frauen, die sich für eine Abtreibung entscheiden nicht verurteile.Denn jeder muss es selber wissen.Aber man sollte niemals denken, das es nicht zu schaffen wäre.Und man darf auch nich vergessen das Leben zu sehen. JEDER MENSCH HAT DAS RECHT AUF EIN LEBEN!!! Ich muss leider auch dazu sagen, dass der Geburtstag meiner Tochter, der Todestag ihrer kleinen Cousine oder kleinen Cousin ist. An dem Tag an dem Joy auf die Welt kam, hat meine Schwester ihr Baby wegmachen lassen...Aus Gründen,bei denen ich sagen muss: Manche kann ich verstehen andere wiederrum nicht...Dieser Tag wird ihr wohl immer im Gedächtnis bleiben... Deswegen habt Mut "JA" zu eurem ungeborenen Kind zu sagen und habt keine Angst davor wie es sein könnte, sondern stellt euch der Verantwortung auch wenn sie sicherlich sehr groß ist und man bestimmt Angst vor ihr hat. Aber glaubt mir dieses Glück sein eigenes kleines Baby im Arm zu haben, es zu lieben,zu knuddeln oder einfach nurmit ihm spielen. Dieses Glück ist das größte Glück auf Erden und dieses Gefühl kann einem kein Anderer geben!! Jennie

1x Als hilfreich markieren Unter Druck...Details Ich habe unter Druck von Ärzten in der 12 Woche ein Leben aus meinem Körper reissen lassen (ich bin schwergradig chronisch krank). Mein Kind wäre höchstwahrscheinlich behindert und ich hätte die Schwangerschaft nicht überlebt, sagten die Ärzte. Ich kann gar nicht beschreiben was ich für seelische Schmerzen und Trauer empfinde. Habe auch noch nie in meinem Bekanntenkreis darüber gesprochen, nicht einmal mit meinen Eltern. Nur Ärzte und mein liebenswerter Ehemann wissen das. Sevgi

Heute hat mein Leben begonnen. Vater und Mutter wissen es noch nicht. Ich bin kleiner als ein Stecknadelkopf, und doch bin ich schon ein selbständiges Wesen. Alle meine körperlichen und seelischen Anlagen sind bereits festgelegt. Zum Beispiel werde ich die Augen vom Vater und das lockige blonde Haar von meiner Mutter haben...

Mein Baby: So schlägt sein Herz

Mein Baby: Ein vollwertiger Mensch

Du bist in mir,
wächst jeden Tag ein Stück,
Du bewegst Dich, strampelst,
unendliches Glück!

Sowas muss man erleben,
das Beschreiben fällt schwer,
hergeben möcht ich Dich
jetzt schon nicht mehr!

Jeder Tritt, jedes Zucken
bringt mich näher zu Dir
und jeden Tag wart ich
auf diesen Teil von mir!

Ich denk an die Stunden
nach Deinem Erwachen
und bilde mir ein,
ich hör dich schon lachen.
Ich lieg da, halt dich fest

und träum vor mich hin
und ich hoffe du weißt,
wie glücklich ich bin!

Ein Kind im Mutterleib Das Herz schlägt... In der sechsten Woche sendet sein Gehirn Wellen aus, die Augenlage ist zu erkennen, kleine Hände formen sich - obwohl es erst einen Zentimeter groß ist. Das Kind ist sehr viel in Bewegung. Nach acht Wochen sind alle Organe angelegt... Es ist schön hier- in meinem "Haus". Das Beschreiben fällt schwer ... Angenehm, geborgen, gleichmäßig warm. Und vor allem: ruhig.Ich habe nur eine einzige Person, die ich kenne - MEINE MUTTER.Ob sie fröhlich ist oder ruhig, traurig, erregt oder müde, das ist fast immer spürbar. ICH LIEBE SIE mit meinem kleinen Herzen. BITTE TUT MIR NICHT WEH!

Meine Schwngeschaft Schwanger? Erfahren Sie hier mehr...

Vorname für mein Baby

Vorname für mein Baby
  • Emma
  • Ben
  • Mia
  • Luis
  • Hannah
  • Paul
  • Sofia
  • Lukas
  • Emilia
  • Jonas
  • Anna
  • Leon
  • Lena
  • Finn
  • Lea
  • Noah
  • Emily
  • Elias
  • Maria
  • Luca
  • Lina
  • Maximilian
  • Leonie
  • Felix
  • Rachel
  • Ahmet
  • Ben-Levin
  • Mustafa
  • Amelie
  • Max
  • Sophie
  • Henry
  • Luisa
  • Roman
  • Johanna
  • Julian
  • Nele
  • Tim
  • Laura
  • Jakob
  • Lilly
  • Emil
  • Dalibor
  • Deborah
  • Lara
  • Philipp
  • Clara
  • Niklas
  • Mila
  • Alexander
  • Leni
  • David
  • Maja
  • Zora
  • Tamás
  • Oskar
  • Charlotte
  • Mats
  • Sarah
  • Jan
  • Frieda
  • Matthias
  • Ida
  • Anton
  • Greta
  • Liam
  • Pia
  • Erik
  • Lotta
  • Gülsen
  • Katarzyna
  • Fatma
  • Erzsébet
  • Yeter
  • Levente
  • Fabian
  • Lia
  • Matteo
  • Mathilda
  • Leo
  • Ella
  • Rafael
  • Samuel
  • Yonah
  • Tobias
  • Judith
  • Rebekka
  • Melina
  • Mika
  • Theo
  • Lisa
  • Simon
  • Hannes
  • Kristóf
  • Magdolna
  • Katalin
  • Wojciech
  • Alina
  • Linus
  • Mira
  • Jannik
  • Zoe
  • Nico
  • Helena
  • Carl
  • Marlene
  • Till
  • Blazej
  • Ivica
  • Maja
  • Dragan
  • Zacharias
  • Emely
  • Vincent
  • Elisa
  • Jona
  • Victoria
  • Benjamin
  • Isabell
  • Isabella
  • Ilijana
  • Stanislaw
  • Jana
  • Nick
  • Amy
MeinBaby.Info auf Facebook