Mein Baby

...ich bin schwanger ...mein ungeborenes Baby

2x Als hilfreich markieren Keine Mutter hat die Entscheidung nicht abzutreiben je bereut!Details Hi, erst gestern habe ich bis spät in die Nacht geweint, ich habe im Januar in der 9. Woche abgetrieben, eigentlich war ´der Vater mein Traummann, eigentlich liebt er Kinder´. Aber er sagte nur : Treib ab, ich will jetzt kein Kind. Ich liebte ihn so sehr und tat es mehr oder weniger für ihn im Glauben das Richtige zu tun. Doch schon am gleichen Tag der Abtreibung war er mir auf einmal sch...egal, ich hatte mein Baby umbringen lassen. Ich lag daheim auf dem Bett und heulte und bekam richtige Krämpfe, heulte bis zur Erschöpfung. Die Vorstellung, dass es gerade noch da war und friedlich in meinem Körper gelegen hatte und dass es nun irgendwo verbrannt wurde, raubte mir den Verstand. Vor dem Tag geschah alles wie in Trance, ich war so beschäftigt mit den Vorbereitungen für den Eingriff, dass ich ganz vergessen hatte was da passiert. Ich sah überall nur noch Babies und dachte wie meins wohl ausgesehen hätte und zu allem Überdruss sagte der Vater dann auch noch er bereue die Entscheidung!! Super!! Nachdem es zu spät war! Ich hatte einen Teil von uns ausschaben lassen. Von da an gab es keine ruhige Nacht mehr, ich nannte das Baby mein Engel und betete und entschuldigte mich, dabei schmerzte es so sehr, weil man diese Entscheidung nicht rückgängig machen kann. Ich hätte alles gegeben und alles getan könnte ich noch einmal die Zeit zurückdrehen und einfach aus dieser Praxis wegrennen. Ich wollte nicht mehr leben und glaubt mir diese schlimme Erfahrung hängt einem länger nach als man denkt. Wenn ihr euch nur ein kleines bisschen vorstellen könnt das zu schaffen, dann tut es nicht! Keine Mutter hat die Entscheidung nicht abzutreiben je bereut!! Tut´s nicht. Snjezana 

Als hilfreich markieren Hey Ihr...,Details ich verstehe diejenigen nicht die erzählen im Momemt passt es grad nicht ich kann dem kleinen nicht das geben was erbraucht usw. ich kann es nicht mehr hören.Was kann ein Kind dafür wenn wir nicht in de Lage sind zu verhüten nix absolut garnix also muss man dafür dann auch die Konsequenzen ziehen können Ich selbst habe auch 3 kleine Kinder (4,1,3 Monate) und es gab auch schon Momente wo ich mir gedacht habe das schaffst du nicht aber nach einem Blick in die Gesichter meiner Kinder sind diese Momente ganz schnell vergessen. Ich selbst habe auch schon ein Kind verloren von daher weiß ich auch wie es ist ein Baby zu verlieren. Ich hoffe für eure Babies das ihr über meine Worte nachdenkt denn sie sind die leidtragenden der ganzen Sache. Claudia Claudia 

Heute am meisten gelesen
Josephine schrieb: Hallo. es war ende 1999 als ich erfuhr das mein Baby unterwegs sei ich war gerade mal erst 17 jahre. es war ein schock den ich schnell beseitigen konnte doch dann musste ich es meiner Mama sagen und sie war nicht begeistert sagte ...
anja schrieb: vor 11 tagen war mein abbruch und mir geht es immer schlechter... diese quälenden gedanken machen mich echt fertig.ein dank für die lieben mails die ich von euch bekommen habe. hier ein foto von meinem kleinen sternchen.ein teil von mir...
Verena schrieb: Hallo mein Name ist Verena, ich bin 19 Jahre alt und habe vor einiger Zeit erfahren das ich schwanger bin, mein Vater kämpfte von der ersten Sekunde um den kleinen Menschen in mir und hat mir geholfen eine gute Entscheidung zu treffe...
Simone, schrieb: Hallo ihr Lieben, vor zwei Jahren habe ich erfahren das meine Schwester schwanger ist. Sie war grade 18 und ich 13.Sie war mitten in der Ausbildung und grade 4monate mit ihrem Freund zusammen. Als sie es erfahren hat war sie schon im...
Viola schrieb: Hallo, an alle Mamas, alle werdenden und zweifelnden!!! Als erstes möchte ich euch sagen:Treibt nicht ab nur weil jemand euch dazu bringen will,oder weil sich eure Eltern sonst von euch abwenden!Selbst wenn für euch die Chancen in der...

Mein Baby: So schlägt sein Herz

Mein Baby: Ein vollwertiger Mensch

Heute hat mein Leben begonnen. Vater und Mutter wissen es noch nicht. Ich bin kleiner als ein Stecknadelkopf, und doch bin ich schon ein selbständiges Wesen. Alle meine körperlichen und seelischen Anlagen sind bereits festgelegt. Zum Beispiel werde ich die Augen vom Vater und das lockige blonde Haar von meiner Mutter haben...

Du bist in mir,
wächst jeden Tag ein Stück,
Du bewegst Dich, strampelst,
unendliches Glück!

Sowas muss man erleben,
das Beschreiben fällt schwer,
hergeben möcht ich Dich
jetzt schon nicht mehr!

Jeder Tritt, jedes Zucken
bringt mich näher zu Dir
und jeden Tag wart ich
auf diesen Teil von mir!

Ich denk an die Stunden
nach Deinem Erwachen
und bilde mir ein,
ich hör dich schon lachen.
Ich lieg da, halt dich fest

und träum vor mich hin
und ich hoffe du weißt,
wie glücklich ich bin!

Autor:Unbekannt

Ein Kind im Mutterleib Das Herz schlägt... In der sechsten Woche sendet sein Gehirn Wellen aus, die Augenlage ist zu erkennen, kleine Hände formen sich - obwohl es erst einen Zentimeter groß ist. Das Kind ist sehr viel in Bewegung. Nach acht Wochen sind alle Organe angelegt... Es ist schön hier- in meinem "Haus". Das Beschreiben fällt schwer ... Angenehm, geborgen, gleichmäßig warm. Und vor allem: ruhig.Ich habe nur eine einzige Person, die ich kenne - MEINE MUTTER.Ob sie fröhlich ist oder ruhig, traurig, erregt oder müde, das ist fast immer spürbar. ICH LIEBE SIE mit meinem kleinen Herzen. BITTE TUT MIR NICHT WEH!

MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss