Mein Baby

...ich bin schwanger ...mein ungeborenes Baby

2x Als hilfreich markieren Ich habe mein Baby verlorenDetails hallo, ich bin 22 und habe gerade eine fehlgeburt hinter mir... ich habe mit 18 jahren mein erstes kind bekommen. als ich erfuhr das ich schwanger war, stand für mich sofort fest das ich das kind behalten werde. am 26.09.2006 kam dann mein sohn zur welt... im mai 2008 erfuhr ich dann das ich wieder schwanger war. trotz verhütung... ich war mir nicht sicher ob ich mich nun freuen sollte oder nicht. als ich meinem freund davon berichtete hat der sich tierisch gefreut und somit stand für mich fest das auch dieses baby zur welt kommen soll... am 12.03.2009 war es dann entlich soweit und unsere tochter kam... nun bin ich 22 und erfuhr das ich wieder schwanger war... in der 6. woche. haben uns schon auf den weiteren nachwuchs gefreut aber leider sollte es dazu nicht kommen... am montag den 04.10.2010 bekam ich plötzlich blutungen und naja habe dann mein baby verloren :-( jedesmal wenn ich auf der straße jemanden sehe der schwanger ist oder mit nem baby an mir vorbei geht kommen mir tränen ins gesicht... weiß nicht wie ich damit klar kommen soll... mein freund zeigt leider keinerlei gefühle.. vielleicht reagieren männer ja einfach anders... bin froh das ich meine beiden süßen habe die mir noch halt geben... jenny 

Als hilfreich markieren Leide sehr darunterDetails Ich bin jetzt 23 und habe bereits einen 4-jährigen Sohn, den ich über alles liebe (ich bin sehr, sehr froh und dankbar, dass ich ihn bekommen habe...). Im September 2003 hatte ich eine Abtreibung. Ich war erst 19, hatte ja bereits ein Kind - noch immer keine Ausbildung und wieder keinen Vater dazu! Da hab ich total die Panik gekriegt:"Zwei kleine Kinder erziehen?! Ganz alleine?! Das schaff ich nie!", hab ich gedacht. Und schwanger sein wollte ich auch nicht schon wieder! Eine Abtreibung schien mir die vernünftigste und bequemste Lösung meines "Problems" zu sein... Ich habe drei Jahre lang fast nie mehr daran gedacht, bis es mich dann schließlich doch eingeholt hat...und seitdem leide ich sehr darunter. Ich denke, irgendeinen Weg hätte es auch für uns gegeben...Meine Tochter musste für meinen Egoismus und meine Dummheit mit dem Leben bezahlen - das lässt sich niemals entschuldigen!! Ich rate Allen: Informiert euch vorher gründlich darüber, was bei einer Abtreibung passiert. Schaut euch die Bilder an. Es gibt viele gute Seiten zu diesem Thema und auch gute Bücher! Informiert euch-und dann denkt nochmals darüber nach, ob das wirklich die richtige Entscheidung ist... Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber ich würde es nie, nie wieder tun!!! Rahel 

Heute am meisten gelesen
Sina schrieb: Vor ca. genau 4 Jahren wurde ich schwanger. Damals war ich 19 Jahre und hatte bisher noch keine Ausbildung. Schon längere Zeit bevor ich wusste das ich schwanger war hatte sich mein Körper verändert. Ich wunderte mich, warum ich auf e...
Julia schrieb: Ich fine diese seite sehr gut. Wir haben gerade das Thema Abtreibung in unserem Projekt und ich habe so viele erschrekende Bilder gesehen.Ich werde nie ein Kind Abtreibenlassen nach diesem Projekt wurde mir bewust das das Mord ist.
Stoján Adasevic schrieb: Im fünften Jahr meines Studiums habe ich Vorlesungen aus Gynäkologie und Geburtshilfe besucht. Schon in der ersten Stunde hat man uns erklärt, das Kind sei erst dann wirklich lebendig, wenn es zu schreien beginnt. Sein erster...
Tamara schrieb: Ich bin 21 Jahre alt und habe im März diesen Jahres mein Baby in der 9. Woche abtreiben lassen, weil es keiner wollte außer mir!Als ich in diesem großen Zimmer aufgewacht bin kam die Schester zu mir und ich fragte Sie ob es vorbei wär...
Katha schrieb: Hallo ihr =) Ich bin 19 Jahre alt und ziehe meinen Sohn der jetzt schon ein Jahr alt ist alleine groß. Es ist zu schaffen das sag ich an alle die Angst haben.Mein süßer Spatz war nicht geplant,der Vater wollte ihn nicht behalten und ha...

Mein Baby: So schlägt sein Herz

Mein Baby: Ein vollwertiger Mensch

Heute hat mein Leben begonnen. Vater und Mutter wissen es noch nicht. Ich bin kleiner als ein Stecknadelkopf, und doch bin ich schon ein selbständiges Wesen. Alle meine körperlichen und seelischen Anlagen sind bereits festgelegt. Zum Beispiel werde ich die Augen vom Vater und das lockige blonde Haar von meiner Mutter haben...

Du bist in mir,
wächst jeden Tag ein Stück,
Du bewegst Dich, strampelst,
unendliches Glück!

Sowas muss man erleben,
das Beschreiben fällt schwer,
hergeben möcht ich Dich
jetzt schon nicht mehr!

Jeder Tritt, jedes Zucken
bringt mich näher zu Dir
und jeden Tag wart ich
auf diesen Teil von mir!

Ich denk an die Stunden
nach Deinem Erwachen
und bilde mir ein,
ich hör dich schon lachen.
Ich lieg da, halt dich fest

und träum vor mich hin
und ich hoffe du weißt,
wie glücklich ich bin!

Autor:Unbekannt

Ein Kind im Mutterleib Das Herz schlägt... In der sechsten Woche sendet sein Gehirn Wellen aus, die Augenlage ist zu erkennen, kleine Hände formen sich - obwohl es erst einen Zentimeter groß ist. Das Kind ist sehr viel in Bewegung. Nach acht Wochen sind alle Organe angelegt... Es ist schön hier- in meinem "Haus". Das Beschreiben fällt schwer ... Angenehm, geborgen, gleichmäßig warm. Und vor allem: ruhig.Ich habe nur eine einzige Person, die ich kenne - MEINE MUTTER.Ob sie fröhlich ist oder ruhig, traurig, erregt oder müde, das ist fast immer spürbar. ICH LIEBE SIE mit meinem kleinen Herzen. BITTE TUT MIR NICHT WEH!

MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss