Abtreibungs­pille

Tötend für das Baby, risikoreich für die Mutter

Bei der Abtreibungspille handelt es sich um ein Anti- Schwangerschaftshormon (Antigestagen), das die Versorgung des ungeborenen Kindes unterbricht. Da die Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen zum Kind allmählich eingeschränkt wird, kommt es zu einem langsamen, sich über Tage hinziehenden Tod des ungeborenen Kindes. Zwei Tage später nimmt die Frau mit Prostaglandin eine weitere hormonähnliche Substanz zu sich, die künstliche Wehen einleitet, den Gebärmutterhals weitet und eine Fehlgeburt auslöst. Während dieses Vorganges spürt die Mutter den Todeskampf ihres Kindes, was nicht ohne Bedeutung für ihre Psyche ist. Laut Statistiken leiden ca. 43 Prozent aller Patientinnen, die die Abtreibungspille eingenommen haben, an Erbrechen, 60 Prozent haben starke Gebärmutterkrämpfe, jede Fünfte benötigt Schmerzmittel und immer treten schwere Blutungen auf, die acht bis zwölf Tage andauern. Noch dazu misslingt die Abtreibung bei fünf Prozent der Frauen, die sich dann doch einem chirurgischen Eingriff unterziehen müssen. Immer wieder wird auch von Todesfällen durch die Abtreibungspille berichtet.

Heute am meisten gelesen
tiina schrieb: ich kann mir vorsellen wie schlimm es sein muss eine abtreibung gehabt zu haben. Ich bin erst 16 und habe angst schwanger zu sein. Mein vater würde mich schlagen er würde mich aus dem haus werfen. Er ist ein grieche und für ihn unvorst...
Britt schrieb: Liebe Mädchen, Frauen, an alle die schwanger sind oder es waren, ich möchte Euch gleich zu Anfang sagen, die Entscheidung kann Euch keiner abnehmen, aber mit Sicherheit JEDE Frau, die Ihr Ungeborenes nicht bekommen hat, wird Euch mit ...
Franz schrieb: 1982 war ich als Student in Italien und traf dort die Liebe meines Lebens. Sie kam aus Süditalien und auch für sie war es eine tiefe Liebe. Wir waren Anfang 20.Zu Weihnachten fuhr sie nach Hause und ich nach Deutschland. 20 Kilometer v...
Maria schrieb: Hallo ihr Lieben, ich bin morgen in der 32. Ssw. Ich freue mich so riesig auf meinen Sohn. Nächste Woche heitate ich. Mein Leben hat sich in den letzten 1,5 Jahren um 360 grad gedreht und ist so garnicht Planmäßig verlaufen. Ich wollte...
Ivonne Böhm schrieb: Hallo, schöne Seite und bewegende Berichte, ich hoffe, dass sich viele unentschiedene Frauen dadurch für ihr Kind entscheiden und nicht abtreiben, ihr Kind nicht töten. Ich habe 2 Kinder (2 und 4) und es ist auch oft anstrengend,...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss