Vor 28 Jahren stand ich vor dieser Entscheidung

Bin ich froh, dass meine kleine da ist

Als hilfreich markieren Bin verweifelt und suche nach Antwort Hallo an alle! Ich bin verweifelt und suche nach Antwort. habe eine wunderbare Tochter sie ist 9 Monate. Nun bin ich wieder schwanger aber leider mit dem Erzeuger des Kindes nicht mehr zusammen. Wir hatten psychische familiäre Probleme und haben uns vor ca. 6 Wochen getrennt. Er hat mir bei der Trennung gesagt dass er nicht für das Kind da sein wird und dass er nicht kommen wird wenn wir was brauchen. Er will seinen weg gehen und ich soll gefälligst die Verantwortung selber übernehmen da ich es behalten will. Er war für Abtreibung damit das Kind nicht leidet. Zuerst war ich auch für die Abtreibung aber jetzt will er es nochmal probieren. Ich habe Angst denn wenn es zwischen uns nicht passt dann steh ich da mit zwei Kindern von zwei verschiedenen Vätern. Ja ich hätte vorher überlegen sollen. Aber das war ein Wunschkind dass jetzt schon bereut wird. Ich möchte abtreiben und es mit ihm dann probieren und wenn es nicht klappt, fix für immer auseinander gehen ohne das ein Baby/Kind leidet. Er sagt: Entweder wir probieren es mit Kind oder gar nicht. Wenn wir es nicht schaffen dann zahlt er Unterhalt und fertig. Geld alleine reicht nicht. Das Kind braucht Eltern. Bitte bitte um dringende Antworten!! Vielen dank! Bitte keine Vorwürfe/Kritik denn ich leide schon! Danke!!! Bitterschoko

MeinBaby.Info auf Facebook