Als hilfreich markieren Can I live Der bekannte US-Musiker Nick Cannon bedankt sich mit seinem Song: Can I live? für das JA zum Leben, zu dem sich seine Mutter 1979 entschloss. Sie wollte ihn abtreiben und lag bereits auf dem Behandlungstisch einer amerikanischen Abtreibungsklinik, als sie erkannte, dass sie hier ihr eigenes Kind töten lassen würde. Cannon erzählt diese Geschichte liebevoll und berührend, indem er die Geschehnisse von damals wie einen Film ablaufen lässt und sich selbst wie einen Engel in seine Situation als ungeborenes Kind versetzt, der seine Mutter bittet, ihre Verzweiflung zu überwinden und sich für sein Leben zu entscheiden. Nick Cannon umarmt am Ende des Songs seine echte Mutter und erklärt:‚Ich erzähle euch nur die Geschichte meiner Mutter. Ich liebe das Leben. Ich liebe meine Mutter, weil sie mir das Leben gab.’“
Can_I_Live 

Mit 17 wurde ich schwanger

Auf mein Herz gehört

Heute am meisten gelesen
Tamara schrieb: Ich bin 21 Jahre alt und habe im März diesen Jahres mein Baby in der 9. Woche abtreiben lassen, weil es keiner wollte außer mir!Als ich in diesem großen Zimmer aufgewacht bin kam die Schester zu mir und ich fragte Sie ob es vorbei wär...
Angelika schrieb: Hallo an alle, auch ich habe so mein leid erfahren, ich war 32 als ich erfuhr das ich schwanger bin und mein Kind Behindert sein würde, ich war verheiratet und hatte schon ein Sohn(11) und eine Tochter(2) mein Mann war so geschockt ...
Rahel schrieb: Hallo, seit ich meine kleine tochter Ana-maria-joline habe ist mein leben total mit freude und ich habe kaum kummer. ich war gerade 17 jahre, meine Familie ried mir die abtreibung doch ich ich ließ mich nicht unterkriegen nein warum au...
Stoján Adasevic schrieb: Im fünften Jahr meines Studiums habe ich Vorlesungen aus Gynäkologie und Geburtshilfe besucht. Schon in der ersten Stunde hat man uns erklärt, das Kind sei erst dann wirklich lebendig, wenn es zu schreien beginnt. Sein erster...
Linda schrieb: Hallo! Kinder sind Gottes Geschenk bitte nehmt es freudestrahlend an.
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss