2x Als hilfreich markieren Glückliche Mama mit glücklichem Baby Das Beste was mir je im Leben passieren konnte Als ich schwanger wurde war ich 17. Alle in meinem Umfeld rieten mir, zumindest über eine Abtreibung nachzudenken, was für mich aber nie in Frage kam. Ich wollte das Kind. Es war gezeugt um zu leben! Zum Glück akzeptierten die meisten meine Entscheidung und redeten nichtmehr auf mich ein. Meine lebenssituation war zu diesem Zeitpunkt zwar nicht optimal, ich lebte mit meinem Vater, mit dem ich oft Streit hatte in einer kleinen Wohnung, litt an Essstörungen und besuchte außerdem noch die Schule. Doch ich entschied mich für mein Kind, und habe diese Entscheidung nie bereut. Meine Mutter stellte mir eine kleine Wohnung im selben Haus wo sie auch wohnt zur Verfügung. Ich ging weiter in die Schule, und schloss die 7te Klasse Gymnasium (11 Schulstufe)ab. Im Herbst (ich war in der 31. ssw) konnte ich wegen Frühgeburtsgefahr nichtmehr in die Schule, und musste viel liegen. Drei Wochen vor dem Geburtstermin verließ mich der Kindesvater schließlich. Er hatte sich schon lange komisch verhalten, doch nun war es endgültig aus. "Du," sagte ich zu dem Kleinen in meinem Bauch "jetzt haben wir nurnoch uns beide" Doch ich wusste dass wir es schaffen würden. Am 14.November kam schließlich mein kleiner Sohn zur Welt. Ich habe ihm den Namen Moritz gegeben. Er ist das Beste was mir je im Leben passieren konnte, und ich bin unendlich froh dass ich ihn habe. Meine Familie unterstützt mich wo es geht. Ich habe jetzt wieder einen neuen Freund und wir wollen heiraten. Er nimmt Moritz wie einen eigenen Sohn an und möchte ihn sogar adoptieren. Im September gehe ich wieder in die Schule und werde die Matura (Abitur) machen. Es hat sich alles zum Guten gewendet. Noch ein Wort an alle jungen Mädchen, die schwanger sind und nicht wissen was sie tun sollen: Ein Leben mit einem Kind ist auch in jungen Jahren machbar. Wir sind stark und können mehr als andere (und vielleicht auch wir selber) uns zutrauen. Wenn man nur will kann man alles schaffen! Ich würde total gerne Kontakt zu anderen jungen Müttern aus Österreich aufnehmen. Meine E-Mail-Adresse lautet: ildiko_fuessel@gmx.at ildi 

Hallo und gamardshoba! Lieben Gruß von...

Hallo! Diese Seite ist wirklich sehr...

Heute am meisten gelesen
Angelika schrieb: Hallo an alle, auch ich habe so mein leid erfahren, ich war 32 als ich erfuhr das ich schwanger bin und mein Kind Behindert sein würde, ich war verheiratet und hatte schon ein Sohn(11) und eine Tochter(2) mein Mann war so geschockt ...
Petra schrieb: Ich bin 35 und habe zwei Kinder, eines davon behindert durch eine Frühgeburt. Mein Mann hat mich verlassen wegen einer jüngeren und ich bin im fünften Monat schwanger. Jeder hat auf mich eingeredet, ich soll es abtreiben lassen und hat...
brigitte schrieb: Schön dass Sie hier Bilder zeigen. Aber besser wäre es wenn Sie live-geburten zeigen würden.
Stoján Adasevic schrieb: Im fünften Jahr meines Studiums habe ich Vorlesungen aus Gynäkologie und Geburtshilfe besucht. Schon in der ersten Stunde hat man uns erklärt, das Kind sei erst dann wirklich lebendig, wenn es zu schreien beginnt. Sein erster...
Tamara schrieb: Ich bin 21 Jahre alt und habe im März diesen Jahres mein Baby in der 9. Woche abtreiben lassen, weil es keiner wollte außer mir!Als ich in diesem großen Zimmer aufgewacht bin kam die Schester zu mir und ich fragte Sie ob es vorbei wär...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss