Als hilfreich markieren Ein Teil von mir Hallo, ich bin bisher Gott sei Dank noch nicht in die Situation gekommen, mich für oder gegen Abtreibung entscheiden zu müssen. Ich bin 18 und habe shcon manchmal Angst, ich könnte vor Ende meiner Ausbildung schwanger werden (ja, ich verhüte!); andererseits dachte ich, Mitte 20 ist eigtl. die ideale Zeit, allerdings wird meine Ausbildung erst in achteinhalb Jahren zuende sein, dann möchte ich erstmal drei Jahre arbeiten, um verbeamtet zu werden, da mein Arbeitsplatz dann gesichert ist... Ich finde immer wieder auf Abtreibungsgegnerseiten (diese hier ist übrigens echt in Ordnung) das Argument, dass das Kind kein Teil der Mutter, sondern ein eigenständiger Mensch sei. Ist er natürlich, aber mich würde es eher von Abtreibung abhalten, dass das Kind ein Teil von mir ist, eben mein Kind... Ich fürchte, wenn ich schwanger würde, würde ich das Gefühl haben, dieser kleine Mensch sei irgendwie ein Fremdkörper, ich hätte Panik. Allen, die schwanger sind und Panik verspüren, wie sie es schaffen sollen: Es gibt Hilfe!! Wenn es nicht daran liegt, dass ihr Kinder abgrundtief hasst, informiert euch bis ihr umkippt, das sollte gegen die Panik helfen... Allen, die ihr ungewolltes Kind bekommen haben, meinen allergrößten Respekt! Ich weiß nicht, ob ich so stark sein könnte. Mal denke ich, ich würde auf jeden Fall abtreiben, dann wieder hätte ich sogar sehr gern ein Kind... :-( Komisches Durcheinander. Leo

MeinBaby.Info auf Facebook