Als hilfreich markieren Eine Demo gegen Abtreibung Hallo Da bin ich mal wieder. Seit vielen Jahren verfolge ich schon das Thema Abtreibung. Nicht nur die Bilder schocken mich,sondern auch die Machtlosigkeit. Nichts dagegen machen zu können. Täglich werden über 1000 Kinder getötet. Ich hab mir nunmal Gedanken gemacht,da es ja sehr viele Leute gibt,die auch dagegen sind,ob man nicht mal eine Demo veranstalten könnte. Worauf die Politiker aufmerksam gemacht werden. Auch bin ich der festen Überzeugung,das den jenigen die sich zu einer Abtreibung entscheiden,nicht vorher gesagt wird,wie grausam das Kind getötet wird,aber somit würde sicher die Rate der Abtreibung auch zurück gehen. sabrina 

Heute am meisten gelesen
Angelika schrieb: Hallo an alle, auch ich habe so mein leid erfahren, ich war 32 als ich erfuhr das ich schwanger bin und mein Kind Behindert sein würde, ich war verheiratet und hatte schon ein Sohn(11) und eine Tochter(2) mein Mann war so geschockt ...
Anonym schrieb: Ich habe mir keine Gedanken um eine Schwangerschaft gemacht, als ich mit meinem jetzt Ex-Freund schlief. Wir hatten nicht verhütet, denn er hatte von seinem Arzt erfahren, dass er keine Kinder zeugen konnte. Er war 15 und ich bin und ...
Sonja schrieb: Bei mir ist es auch bald soweit und ich freue mich sehr. Vielen Dank für die zahlreichen Informationen rund um das Thema Schwangerschaft. LG, Sonja
Mankud schrieb: Hallo, schöne Berichte zum Thema Schwangerschaft. Weiter so
Birgitt schrieb: Ich heiße Birgitt, bin 28 Jahre alt und arbeite gerade mit Freundinnen, die ebenfalls einen Abbruch hatten an einer Informationsbroschüre. Dieser Folder soll dann "hoffentlich" bei allen Gynäkologen und praktischen Ärzten in Oberöste...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss