3x Als hilfreich markieren Es zählte nur mein Kind Hallo Ihr lieben, ich war süsse 17 als ich erfuhr, dass ich Schwanger bin, der Vater des Kindes stand anfangs zu mir. Ich stand kurz vor meinem Realschulabschluss aber für mich war klar ich behalte mein Kind komme was wolle. Nach der Geburt hat sich der Papa aus dem staub gemacht. Ich war am Boden zerstört doch für mich zählte nur mein Kind. Ich wiederholte die 10 Klasse machte einen anständigen Abschluss, absolvierte eine Ausbildung und habe auch 2 weiterbildungen dran gehangen. Natürlich hatte ich probleme einen Partner zufinden der mich mit Kind akzeptiert aber nichts ist darf wichtiger sein als sein eigenes Kind. Heute bin ich 27 J. mein Sohn ist 9. Ich habe einen sehr lieben Partner gefunden und bin bereits wieder Mutter. Ich wünsche allen Jungen Mütter das gleiche Glück und die Kraft dies durch zustehen auch wenn die Zeit noch so hart scheinen mag. Iris 

Hallo! Also meine Freundin(19)ist jetzt im...

Es gibt Mittel und Unterstützung

Heute am meisten gelesen
Carina schrieb: Danke für die zahlreichen Informationen. Wertvolle Hinweise und Tipps.
Janine schrieb: Ich bin 18! Ich habe mit 18 schon zwei Kinder und bereue es nicht. Der Vater meiner Kinder und ich werden nächsten Monat Heiraten .Emily-Marie meine jüngste wird nächsten Monat getauft dann ist sie genau einen Monat alt! Ich bin gegen...
jase schrieb: hi ihr! ich selbst bin 16 (bald 17)und in der 25 ssw! habe letztes jahr eine lehre angefangen und habe sie aus gesundheitlichen gründen abbrechen müssen. 2 monate später wurde mir von meinem arzt bestätigt,dass ich schwanger bin! zuers...
ela schrieb: liebe mädels ich bin 20 jahre alt und bin vor 1 1/2 monaten mutter eines wunderschönen mädchens geworden.. ich stand vor der grössten entscheidung meines lebens und habe mich zum glück gegen eine abtreibung entschieden! als ich erfahren ...
brigitte schrieb: Pfingsten 1985 Ich habe abgetrieben, noch im legalen Zeitraum, wie mans so nennt. Ich hatte derzeit schon zwei Mädchen, das letzte 1984 geboren. Im Nacken saß immer meine Mutter, mit dem Argument:Du schaffst das nicht. Wir wohnten ...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss