1x Als hilfreich markieren Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger. Es ist unfassbar, wie wenig Mütter und insbesondere junge Mütter über Abtreibungen aufgeklärt werden. Mir selber liefen die Tränen, als ich diese Berichte las. Ich bin selber eine 22 Jahre junge Mutter von zwei wunderbaren Mädchen. Meine "große" bekam ich mit 20. Auch ich hatte nachdem ich erfuhr dass ich schwanger bin überlegt, wie es denn nun weiter gehen soll. Ich hatte meine Lehre wegen einer Allergie abbrechen müssen. Jetzt war ich eine einfache Arbeiterin wollte aber unbedingt noch eine Lehre machen. Mit dem Satz: "Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger." zerplatzte dieser Wunsch wie eine Seifenblase. Ich konnte mich nicht über diese Botschaft freuen, konnte nur heulen. Wie sollte es weiter gehen? Klar, ich war verlobt, aber wir waren grade mal ein Jahr zusammen. Und dann schon ein Kind??? Was würde mein Schatz sagen? Würde er wie viele andere den Schw... einziehen und kneifen? Lange überlegte ich, wie ich es ihm sagen soll, wie er wohl reagieren würde. Aber dann sagte ich mir:" Und wenn er abhaut? Es gibt genug Anlaufstellen, die mir helfen können. Selbst wenn meine Eltern mich im Stich lassen würden, gäbe es immer noch andere Stellen, wo ich Hilfe bekäme." Ich wusste genau, dass ich mit den Folgen einer Abtreibung nicht klar käme. Also sagte ich meinen Schatz was los ist. Er schaute mich nur an und sagte, dass er mich doch sowieso heiraten wollte und dass wir die Hochzeit dann halt vorziehen oder nach der Entbindung heiraten. Heute bin ich froh, dass ich meine beiden süßen Mäuschen habe. Auch wenn sie beide erst für wesentlich später geplant waren. Ich bin froh, dass ich nicht abgetrieben habe und ich rate jeder Frau und jedem Mädchen INFORMIERT EUCH GRÜNDLICH AUCH ÜBER DIE FOLGEN, DIE EINE ABTREIBUNG MIT SICH BRINGT DENN RÜCKGÄNGIG MACHEN KÖNNT IHR NICHTS. Es gibt immer noch die Möglichkeit ein Kind zur Adoption frei zu geben oder es bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in eine Pflegefamilie zu bringen. Denn es sind genug Paare auf der Welt, die keine Kinder bekommen können. Des weiteren gibt es Mutter-Kind- Heime, die Euch helfen Ausbildung, Freizeit, Haushalt und Kind in eine Reihe zu bekommen. Susanne 

Bin erst 17 und werde mein Kind behalten

Richtig entschieden!

Heute am meisten gelesen
nicole s. schrieb: hatte vor einem jahr eine fehlgeburt und dachte das ich darüber hin weg komme doch der schmerz ist einfachso groß ich versuche es mit meinem mann jetz schon seid 2 jahren doch nichts funktioniert wieso es ist immer die gleiche frag...
Angelika schrieb: Hallo an alle, auch ich habe so mein leid erfahren, ich war 32 als ich erfuhr das ich schwanger bin und mein Kind Behindert sein würde, ich war verheiratet und hatte schon ein Sohn(11) und eine Tochter(2) mein Mann war so geschockt ...
Petra schrieb: Ich bin 35 und habe zwei Kinder, eines davon behindert durch eine Frühgeburt. Mein Mann hat mich verlassen wegen einer jüngeren und ich bin im fünften Monat schwanger. Jeder hat auf mich eingeredet, ich soll es abtreiben lassen und hat...
Julia schrieb: Eine gute Freundin von mir ist selber in einem sehr jungen Alter Mutter geworden. Die ganze Zeit über hat sie verheimlicht schwanger zu sein, nur ihren besten freunden hat sie davon erzählt. Noch nicht mal ihre Eltern haben von gewusst...
Stoján Adasevic schrieb: Im fünften Jahr meines Studiums habe ich Vorlesungen aus Gynäkologie und Geburtshilfe besucht. Schon in der ersten Stunde hat man uns erklärt, das Kind sei erst dann wirklich lebendig, wenn es zu schreien beginnt. Sein erster...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss