2x Als hilfreich markieren Mein kleiner Schatz Ich wollte abtreiben, weil alles so auswegslos erschien Ich bin 20 Jahre alt und Mutter eines bald 1 Jahr alten Sohnes. Ich war gerade 19 geworden und in der 7. Woche schwanger als ich es erfahren habe.Für mich ist in dem Moment erst mal eine Welt zusammengebrochen. Ich war mitten in der Ausbildung, der Vater vom Kleinen hatte gerade mit mir Schluss gemacht und ich hatte höllische Angst davor, meinen Eltern von der Schwangerschaft zu erzählen.Ich wollte abtreiben, weil alles so auswegslos erschien, obwohl ich den Kleinen zu dem Zeitpunkt schon total in mein Herz geschlossen hatte, doch für mich war das zu dem Zeitpunkt die einzige Lösung.Ich wusste einfach nicht mehr weiter.Bin dann zum Gesundheitsamt für das Gespräch, das man ja vor einer Abtreibung führen muss.Die Sozialpädagogin, mit der ich geredet hab, hat mir wirklich sehr geholfen!!Sie hat mir erklärt welche Hilfen es für Frauen in meiner Situation gibt( Z.B. das das Jugendamt für Mütter in der Ausbildung eine Tagesmutter zahlt) und da entschied ich mich für das Kind. Das war die beste Entscheidung meines Lebens!! Mittlerweile lebe ich mit dem Kleinen in einer eigenen Wohnung, bin gerade dabei meine Ausbildung erfolgreich zu beenden und bin sogar seit 5 Monaten wieder mit seinem Papa zusammen :). Vor mehr als einem Jahr um diese Zeit hätte ich mir niemals vorstellen können, dass sich alles wieder zum guten wendet,aber das hat es, und jetzt bin ich überglücklich und könnte mir kein besseres Leben vorstellen...Ich hoffe, dass anderen Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind, wie ich es damals war damit ein bisschen helfen kann, sich für ihr Baby zu entscheiden.Wenn ich daran denke, dass ich tatsächlich abtreiben wollte, hasse ich mich dafür..Es gibt so viele Lösungen und Möglichkeiten, aber Abtreibung ist keine.. Wiebke 

Hallo habe ein mega Problem...

Ich bin in der 19ten Woche schwanger. ..

Heute am meisten gelesen
Claudi a schrieb: Ich weiß es erst seit fast 1 Woche dass ich schwanger bin. Ich habe nicht damit gerechnet. Aber es ist nun mal so. Ich war in den ersten 2 Tagen so skeptisch...was soll ich denn nun tun... ich bin 22, hab eine abgeschlossene Lehre, ...
Petra schrieb: Ich bin 35 und habe zwei Kinder, eines davon behindert durch eine Frühgeburt. Mein Mann hat mich verlassen wegen einer jüngeren und ich bin im fünften Monat schwanger. Jeder hat auf mich eingeredet, ich soll es abtreiben lassen und hat...
Miriam schrieb: Wie beginnt man über etwas zu schreiben was man 20 Jahre verdrängt hat? Das Schicksal hat mich auf diese Seite gebracht und auch wenn es mir schwer fällt über die Vergangenheit zu schreiben, ich will es versuchen damit andere Frauen i...
leonie tschackert schrieb: ich heisse leonie
Anja schrieb: Zwar habe ich keine Abtreibung hinter mir allerdings habe ich mich auch damit auseinandersetzen müssen in den Letzten Tagen ...ich bin 35 Jahre und habe bereits vier Kinder ...der jüngste (4) von einem verheirateten Mann, mit dem ich se...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss