Als hilfreich markieren Im Vorfeld des Entschlafenengottesdienstes vom 4.11.07... Im Vorfeld des Entschlafenengottesdienstes vom 4.11.07 habe ich mich im Web nach "ungeborenen" umgeschaut. Die Menschheit hat sich in den letzten Jahrzehnten immer weniger um religiöse Dinge gekümmert. Fast nur noch die Wirtschaft (Materialismus) prägen unser Denken und Handeln. Das hat zu allgemeiner Rücksichtlosigkeit und Egoismus in allen Teilen unseres Lebens geführt. Keiner denkt mehr an sein Ableben mit all den Konsequenzen. Denn jeder Mensch hat eine UNSTERBLICHE Seele! Dies muss gepflegt werden, soll sie nicht verkümmern. Der Mensch ist eine Einheit von Leib, Seele und Geist. Wer eines dieser Dinge vernachlässigt wird unweigerlich früher oder später die Konsequenzen zu tragen haben. Nun gibt es aber auch den Aspekt der göttlichen Gnade. Wir wollen niemanden verurteilen. Denn was hättest du oder ich in der gleichen Situation getan? Es lohnt sich immer wieder einen Moment über die Ewigkeit nachzudenken. Christen Franz (62 J., aus 5034 Suhr)

MeinBaby.Info auf Facebook