1x Als hilfreich markieren Mein Baby nahm mir die Entscheidung ab Ich war 19, als ich erfuhr, dass ich im 3.Monat schwanger war, war ohne Ausbildung, ohne Geld und ohne Wohnung. Mein Freund hatte auch keinen Job, seine Eltern hassten mich und wir wussten nicht, was wir tun sollten. Ich habe öfters an eine Abtreibung gedacht, ich wollte kein Kind zur Welt bringen, wenn ich nicht einmal imstande bin, für mich selbst zu sorgen, und ich hatte Angst, meinen Freund zu verlieren! Aber mein Freund meinte, dass wir das schon schaffen werden und flehte mich an, unser Baby nicht zu töten. Ich lag Nacht für Nacht wach und überlegte, was ich tun sollte, bis mein Baby mir die Entscheidung abnahm: Es machte sich bemerkbar und tritt mich, als wollte es sagen" Hey Mama, lass mich leben, es wird alles wieder gut" Was soll ich noch sagen, am 06.12.2005 kam unser Kilian zur Welt- und es wurde alles gut, mein Freund hat mich 2 Wochen vor der Geburt geheiratet (Man, war ich fett!!!!), unsere Familien haben uns unterstütz und sind stolz auf ihren kleinen Sch atz, obwohl sie zuerst böse waren, aber ein Kind ist so unschuldig und süss, dass alles nur gut werden kann! ALSO AN ALLE FRAUEN DIESER WELT, DIE AN EINE ABTREIBUNG DENKEN: TUT ES NICHT! TÖTET NICHT EUER FLEISCH UND BLUT, ES WIRD ALLES GUT GEHEN, WENN MAN ES NUR VERSUCHT!!!!!!!! sabrina 

Normal geboren und bei der Geburt gleich wieder verloren ...

TOP Seite!!!Als ich die Bilder sah,dachte...

Heute am meisten gelesen
heike schrieb: ich bin ende 30 eine feste beziehung seit 6 monaten und bin in der 9. woche schwanger. als ich das letzte woche erfahren habe... na ja das war schon ein schock der als sofortreaktion zur folge hatte: abtreibung. soll ich oder soll ich ...
Nelly Linke schrieb: Hallo mein Name ist Nelly, ich sollte vor 30 Jahre mein Baby abtreiben weil ich eine Toxoplasmose hatte (Eine Erkrankung der das Baby schädigen kann). Mein Baby sollte schwerst behindert sein wurde mir öfters gesagt, und es wäre...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss