Als hilfreich markieren Mein Herz weint, da ich die Uhr nicht mehr zurück drehen kann Hallo, ich werde im Dezember 30 Jahre alt und habe eine fünfjährige Tochter, die ich über alles liebe. Eigentlich hätte ich schon drei Kinder, leider habe ich mich bereits zweimal gegen eine Geburt entschieden. Ich habe versucht diese Erlebnisse zu verdrängen und irgendwie zu vergessen, doch ein Herz schweigt nicht und Deine Seele vergißt nicht. Heute leide ich an Depressionen, mangelndem Selbstbewußtsein und Selbstwertgefühl.Ich kann meinen Mann nicht lieben und haben ein annormales Verhalten zu meinem Körper und meiner Sexualität. Ich habe mich entschieden eine Therapie durch zuführen um das alles aufarbeiten zu können und mich irgendwann vielleicht auch wieder lieben zu können. Ich kann allen Frauen nur raten: Hört auf die Stimme des Menschen der da in Euch wohnt und der will verdammt nochmal leben und der vergißt Euch nie.Schaut auf ihn nicht auf die äußeren Umstände, habt Mut zu ihm stehen, daran werdet ihr wachsen. Ich kann das aus eigener Erfahrung heute so sagen, denn mein Herz weint, da ich die Uhr nicht mehr zurück drehen kann. Sollte es aber doch nur den Ausweg einer Abtreibung für Euch geben, dann gebt Eurem Kind einen Namen und nehmt Abschied von ihm und trauert, seine Seele hat das verdient ........ Juliane

Hallo, ich bin 21...

Bin ich sooooo glücklich und fühle mich frei.

Heute am meisten gelesen
Angelika schrieb: Hallo an alle, auch ich habe so mein leid erfahren, ich war 32 als ich erfuhr das ich schwanger bin und mein Kind Behindert sein würde, ich war verheiratet und hatte schon ein Sohn(11) und eine Tochter(2) mein Mann war so geschockt ...
Petra schrieb: Ich bin 35 und habe zwei Kinder, eines davon behindert durch eine Frühgeburt. Mein Mann hat mich verlassen wegen einer jüngeren und ich bin im fünften Monat schwanger. Jeder hat auf mich eingeredet, ich soll es abtreiben lassen und hat...
Tamara schrieb: Ich bin 21 Jahre alt und habe im März diesen Jahres mein Baby in der 9. Woche abtreiben lassen, weil es keiner wollte außer mir!Als ich in diesem großen Zimmer aufgewacht bin kam die Schester zu mir und ich fragte Sie ob es vorbei wär...
Jasmin schrieb: hi, ich bin mit 19 schwanger geworden und am anfang war es schwer für mich aber jetzt kann ich mir ein Leben ohne meine kleine nicht mehr vorstellen ich finde es grausam und mord ein unschuldiges kind abtreiben zulassen! was hat das ...
Stoján Adasevic schrieb: Im fünften Jahr meines Studiums habe ich Vorlesungen aus Gynäkologie und Geburtshilfe besucht. Schon in der ersten Stunde hat man uns erklärt, das Kind sei erst dann wirklich lebendig, wenn es zu schreien beginnt. Sein erster...
MeinBaby.Info auf Facebook Rss