2x Als hilfreich markieren Meine Träume gab ich für mein Kind ab Mein Name ist Corinne, ich bin 19 Jahre alt und wurde vor 29 Wochen ungewollt schwanger. Ich war alles andere als begeistert, der Vater des Kindes, von dem ich mich in der 5. Woche trennte, sagte ohne lange zu überlegen: abtreibung! Ich muss zugeben ich hätte es fast getan.. währe ich nicht an eine so tollen Arzt geraten, er hat mir Zeit gelassen bis zur 11 Woche um mich endgültig zu entscheiden. "warum soll das nicht gehen mit dem Kind?" hat er mich immer wieder gefragt. Ich habe Stunden im Internett verbracht weil ich doch wissen wollte wie es anderen erging die abgetrieben haben. Gleichzeitig habe ich auch Informationen über eine Schwangerschaft gelesen und gesucht. Als ich die Bilder von wachsenden leben sah, konnte ich es nicht abtreiben. Der Vater des Kindes ist noch immer der meinung ich solle es abtreiben (29. Woche!!) Sicher meine Familie war auch nicht hocherfreut über den Nachwuchs, weil ich das wusste habe ich auch erst in der 12. Woche davon erzählt. So konnte mich niemand mehr verunsichern ob das der richtige Weg ist! Aber mittlerweile freuen sich alle (ausser dem Kindesvater) über den Nachwuchs. Ich muss sagen ich bereue meine entscheidung, meine ganzen Träume für mein Kind aufzugeben überhaupt nicht! Es ist ein absolut unbeschreibliches Gefühl wenn ich mal wider eine tritt in die Rippen abbekomme oder eine Hand über den Bauch rasen sehe! Genial!! Corinne 

Ist Abtreibung Mord? Ist Abtreibung Frauenrecht?...

Hallo ich bin durch Zufall auf...

Heute am meisten gelesen
saskia schrieb: hallo manuela!!schön das du geschrieben hast....das ist eine tolle nach richt von dir...schön das du dich für dein baby entschieden hast...ich hoffe dir und deinem baby geht es gut...ich wünsche dir au jeden fall alles alles gute..un...
Angelika schrieb: Hallo an alle, auch ich habe so mein leid erfahren, ich war 32 als ich erfuhr das ich schwanger bin und mein Kind Behindert sein würde, ich war verheiratet und hatte schon ein Sohn(11) und eine Tochter(2) mein Mann war so geschockt ...
Alexandra schrieb: Ich war gerade frisch verheiratet, da habe ich den Vater von meiner kleinen Motte kennengelernt. Ich habe mich nach sechs Monaten Ehe von meinem Mann getrennt und bin zu meinem neuen Freund gezogen. Wir waren gerade mal vier Wochen...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss