Als hilfreich markieren Mit Liebe begegnen Liebe jungen Frauen, ich bin jetzt 60 Jahre, vierfache Mutter und dreifache Großmutter. Außer den vier Geburten hatte ich zwei Fehlgeburten, davon eine sehr spät und das war mein erster Sohn. Dieses tote Kind zu sehen, war SCHLIMM! Zuerst bekam ich drei Töchter, - ich hatte mir immer viele Kinder gewünscht - auch das war sehr hart, denn mein Mann wollte die nicht - sieh zu, wie du sie großkiegst. Mit diesen drei Töchtern bildete ich ein tolles Team, wir hatten überhaupt kein Geld, es war aber trotzdem lustig. Alle Mädchen gingen ins Gymnasium und haben studiert - fragt mich nicht, wie! Mit 40 bekam ich meinen Sohn und habe ihn wieder im Team mit meinen Töchtern großgezogen, mein Mann, der damals schon psychisch krank war, hat ihn nicht gewollt und sogar nach dem Leben getrachtet. Seit über sieben Jahren ist mein Mann nun tot, der Sohn ist ein Riesenkerl von 1,87m, es war irre schwer, ihn nach solchen Erlebnissen gut großzukriegen, aber alles ist gesund, er fängt auch da s Studieren an und versteht sich prächtig mit seinen mittlerweile drei Nichten. Aber: nicht jede hat so einen breiten Buckel und guten Magen wie ich und hält sowas aus. Deshalb bitte ich auch darum, Frauen, die keinen Ausweg sehen und abtreiben, mit Liebe zu begegnen und ihnen nachher zu helfen, wieder ins Lot zu kommen !!! Susanne

Habt den Mut!

Auch ich hatte es nicht leicht

Heute am meisten gelesen Anonym schrieb: Ich habe mir keine Gedanken um eine Schwangerschaft gemacht, als ich mit meinem jetzt Ex-Freund schlief. Wir hatten nicht verhütet, denn er hatte von seinem Arzt erfahren, dass er keine Kinder zeugen konnte. Er war 15 und ich bin und ... Anja B schrieb: Ich suchte gerade etwas im Net , über Krankheiten, und in der Auflistung der Suchmaschine erschien diese Seite. Ich bin Mutter von 3 Kinder, und das in Zwischenzeit aus Überzeugung, denn "Gott sei Dank" sind die Zeiten, wo "nur Mutter... Birgitt schrieb: Ich heiße Birgitt, bin 28 Jahre alt und arbeite gerade mit Freundinnen, die ebenfalls einen Abbruch hatten an einer Informationsbroschüre. Dieser Folder soll dann "hoffentlich" bei allen Gynäkologen und praktischen Ärzten in Oberöste... Kirsten schrieb: Manchmal denke ich was habe ich getan. War es die richtige Entscheidung von mir? Ich war gerade 16 und naiv genug um meinem damaligen Freund zu glauben alles sei heile Welt. Ich war ihm hörig und ließ mich von ihm überreden die Pille... Anonym schrieb: Ich selber bin gegen Abtreibung - das muss ich ganz deutlich sagen. Vor ungefähr vier Jahren hatte meine Freundin eine Abtreibung vornehmen lassen, ich habe versucht sie umzustimmen aber sie wollte nicht auf mich hören. Der Grund ihre...

MeinBaby.Info auf Facebook