Als hilfreich markieren Hallo, ich bin 24 Jahre alt... Hallo, ich bin 24 Jahre alt und habe am 10.08.10 erfahren das ich in der 14. Woche schwanger bin. Als ich das erfuhr war ich total sprachlos, jedoch wenige Minuten später nachdem ich den Wurm per Ultraschal gesehen habe, habe ich mich wahnsinnig darüber gefreut. Mein Partner sieht das aber ein bisschen anders als ich. Er freut sich, aber seine freude merkt man kaum. Im Gegenteil, er sagt sogar ihm wäre es zu einen späteren Zeitpunkt lieber. Wenn ich das Kind will MUSS er damit leben. Er meinte zu mir er sehe das ganze realistisch. Finanziel wäre es ein genickbruch für uns. Für mich kommt es so rüber als sei es eine Last für ihn, das wenn ich mich für das Kind entscheide, ich ihm dieses aufzwingen werde. Er hat die Entscheidung ganz bei mir gelassen ob ich den Wurm will oder nicht, obwohl er doch genauso mit verantwortlich ist. Er selbst hat schon eine kleine Tochter von 6 Jahren aus einer früheren Beziehung. Und er hält mir immer vor, das es genauso ist wie damals und das er angst davor hat, das es so endet wie damals. Das die Beziehung nachdem der Wurm da ist zerbricht. Ich weis nicht was ich machen soll, auf der einen Seite setzt er mich mit seiner Ex gleich und auf der anderen Seite sagt er, was mit dem Wurm passiert bleibt ganz allein mir überlassen. Zudem kommt wenn wir bzw ich die Namenswahl anspreche, er mir immer sagt den Wunschnamen den er für ein Kind haben wollte, hat seine 6-jährige Tochter schon. Für mich kommt es so rüber als wäre ihm alles egal, er hat ja schon eine Tochter wie er wollte. Ich selbst freue mich sehr auf den Zwerg. Aber ich habe angst davor, das ich wenn ich mich für ihn entscheide, alleine da stehe. Und ich weis wie es ist ohne Vater auf zu wachsen und vor allem, wenn der Vater kein Interesse an seinen Kindern hat. Ich möchte meinem Kind nicht auch so eine Kindheit ohne Vater bieten oder einen Vater bieten der kein Interesse zeigt. Ich freu mich so wahnsinnig auf das Kind. Aber ich bin auch ziemlich verzweifelt wegen dem wie mein Partner es sieht. Ich weis nicht was ich machen soll. LG Aiko 

...

Leide sehr unter meiner Entscheidung

Heute am meisten gelesen
Tamara schrieb: Ich bin 21 Jahre alt und habe im März diesen Jahres mein Baby in der 9. Woche abtreiben lassen, weil es keiner wollte außer mir!Als ich in diesem großen Zimmer aufgewacht bin kam die Schester zu mir und ich fragte Sie ob es vorbei wär...
Petra schrieb: Ich bin 35 und habe zwei Kinder, eines davon behindert durch eine Frühgeburt. Mein Mann hat mich verlassen wegen einer jüngeren und ich bin im fünften Monat schwanger. Jeder hat auf mich eingeredet, ich soll es abtreiben lassen und hat...
Steffi&Krümelchen schrieb: Hi Leute! Ich werde dieses Jahr 20 und bin jetzt im 3.Monat schwanger..als ich es erfahren habe wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen sollte,denn es ist ein Wunschkind,aber der absolut schlechteste Zeitpunkt.Mein Mann-...
tanja schrieb: klasse website bin zufällig hier
Angelika schrieb: Hallo an alle, auch ich habe so mein leid erfahren, ich war 32 als ich erfuhr das ich schwanger bin und mein Kind Behindert sein würde, ich war verheiratet und hatte schon ein Sohn(11) und eine Tochter(2) mein Mann war so geschockt ...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss