Hallo^^ Vor 8 Monaten, war...

hallo ihr lieben...

3x Als hilfreich markieren Hallo, ich bin mit 17 das erste mal schwanger geworden... Hallo, ich bin mit 17 das erste mal schwanger geworden. Habe es allerdings nicht gemerkt und erst ende 5. Monat bei der alljährlichen Quälerei beim Frauenarzt wurde es festgestellt. Es war ein richtiger Schock für mich. Ich war zu dem Zeitpunkt mit dem Erzeuger auch schon gar nicht mehr zusammen!Ein Freund der mich zum Arzt gefahren hatte, redete die ganze Rückfahrt auf mich ein, dass er das Geld besorgen würde und mit mir nach Holland fahren würde. Er würde das schon hinkriegen. Ich konnte erstmal gar nichts sagen, so fertig war ich. Bis ich geplatzt bin und ihn angeschrien hab, dass er mir so ganz sicher nicht helfen würde. Ich hab 3 Tage gebraucht um es meiner Mutter zu sagen. Sie meinte nur, wenn es nur das ist, das würden wir schon hinkriegen. Damals hat niemand etwas gesagt, dass ich noch zu jung wäre oder so. Keiner hat einen Aufstand gemacht. Die ersten 2 Wochen die ich es wusste waren trotzdem die schlimmsten für mich. Ich wollte es nicht, konnte mich nicht damit abfinden. Hab mir gegen den BAuch gehauen und gesagt es soll verschwinden. Nach 2 Wochen hab ich meine Maus das erstemal gespürt und ab da konnte ich mich auch freuen. Sie ist mittlerweile 4 (seit ende August) und ich seit Juni 22. Ich bin jetzt in der 20. Woche schwanger mit einem kleinen Jungen. Und diesmal habe ich mich von Anfang an darauf gefreut und von allen Seiten kommen nur dumme sprüche. Wie man nur so dumm sein könnte wie ich und nochmal schwanger werden. Ich wäre asozial und wollte bloß nicht arbeiten gehen. Dabei habe ich meine Ausbildung, die angefangen hatte als meine Tochter 11 MOnate war, dieses Jahr ende Juli beendet. Ich bin erwachsen und werde auch wieder arbeiten gehen. Aber erstmal möchte ich jetzt die Zeit mit´miener Tochter und meinem Sohn genießen. Der VAter des kleinen hat sich leider verdrückt, als klar war, dass ich nicht aus dem Rheinland zu ihm in den hohen Norden ziehen will. Und er ist nicht bereit Opfer zubringen und sein Leben dort oben aufzugeben. Ich höre auch von ihm nur noch beschimpfungen und beleidigungen. Verdrehte Tatsachen etc. Es ist sehr schwer für mich, mich gegen alle , selbst die eigene FAmilie durchzusetzen. Ich werde mit meiner Tochter Ende November wieder in eine eigene Wohnung ziehen. Und sie und mich dann auf die schöne Zeit ab Februar vorbereiten. Sie freut sich schon sehr auf ihren Bruder. Und ich weiß, ich habe es mit einem Kind geschafft und werde es auch mit zweien schaffen! Und ich möchte allen mit auf den Weg geben, dass man auf sich selbst hören sollte und nicht auf Sprüche von anderen! Die haben alle keine Ahnung, auch wenn die immer MEinen alles besser zuwissen! Man weiß nur selber wie stark man ist.Und ein Kind macht einen noch verdammt viel stärker! Durch die bedinungslose Liebe, die sie einem entgegen bringen. Das lächeln, das strahlen in den inderaugen wenn sie einen sehen. Die Küsse und umarmungen! Das gibt einem sehr viel. Und wenn man will, schafft man alles! Es ist nicht immer alles einfach, aber es gibt auch Stellen, die einem helfen! Lg Jenny Jenny

MeinBaby.Info auf Facebook