1x Als hilfreich markieren ich möchte hier nicht generell über... ich möchte hier nicht generell über frauen urteilen, die abgetrieben haben. ich denke, dass sie wohl selber genug damit zu kämpfen habe, als dass man ihnen auchnoch vorwürfe machen sollte. was ich aber sagen möchte ist, dass ich es unverantwortlich finde, in wie weit abtreibung heutzutage schon fast als "alternative" zur verhütung dargestellt wird. und in wie weit jungen müttern eingeredet wird, dass abtreibung für alle das beste ist. man sollte sich bewusst sein, dass abtreibung nicht bedeutet, dass man einfach kein kind bekommt. (was verhütung ja bewirkt) durch abtreibung nimmt man einem bereits gezeugten kind, das es schon gibt, mit all seinen erbanlagen, das recht auf leben. und ob man damit leben kann muss man selber wissen. ich für mich könnte es mir nicht vorstellen. bevor jetzt jemand meint, ich weiß nicht wovon ich schreibe: ich selber wurde mit 17 1/2 schwanger, war noch schülerin, mein freund verließ mich in der schwangerschaft...aber ich habe mich für mein kind entschieden. jetzt ist mein kleiner bald 1 jahr, und ich bin unendlich froh dass ich ihn hab! ildi (19 J., aus ried)

MeinBaby.Info auf Facebook