Als hilfreich markieren Hallo, wenn ich all die EInträge... Hallo, wenn ich all die EInträge in dem Gästebuch lese, dann bin ich heilfroh, dass ich mich nicht zu einer Abtreibung überreden ließ. Ich bin von dem Mann schnwanger, der mir die Sterne vom Himmel holen wollte,dermir und meinen Kindern immer-fast zwei Jahre- hoffnung auf ein gemeinsames Glück gemacht hatte.Ich habe nach 16 Jahren Ehe und drei tollen Kindern(16,14,14)allesaufgegeben.Meine Ehe, die die schönste Zeit in meinem Leben war, hab meine Knder verlettz, und nur, weil ich mich in einen Mann verliebt hatte, der mich aufgebaut hat, dermit mir träumen konnte....Da wir beruflich auch zusammen gearbeitet haben war dass natürlich ein Schock für alle.Ich habe mich gegen meinen Mann und für ihn entschieden.Heute weiß ich, dass warein Fehler.Nachdem es ewig hin und her ging(er hat auch zwei Kinder)und er auch bei mir gewohnt hatte,ist er nach vier Wochen bei mir ausgezogen, dirwkt ins Büro.Doch es hat nie aufgehört.WIr haben uns ständig weiter getroffen, finanzielle Sorgen waren dann immer die AUsrede, dass ich noch auf ihn warten sollte.Ich wartete und wartete, er zeigte sich nach außen hin mit seiner Familie-offiziell auf dem Weg nach Hause-und traf mich drei bis viermal die Woche.Obwohl seine Frau immer mißtrauisch war, konnte er sie immer beruhigen, und auch mich, denn ich wollte immer wieder Schluß machen, wollte endlich dass er sich entscheidet.Er versicherte mir immer und immer wieder, dass wenn er finanziell alles im Griff hätte, dann würden wir endlich das leben führen, dass wir uns erträumten.Beruflich hab ich mich solang allein durchgekämpft, da ich nicht auch noch meine Anlaufstelle verlieren wollte.Wir sind beide Selbständig, da ging dass.Wir haben soviel unternommen, haben alles heimlich gemacht, waren mit den Koindern im Kino, er war regelmäßig zum MIttagessen da, hat mit meinen Kindern gelernt.Meine Kinder konnten es nicht verstehen, haben ihm aber vertraut.Sie kamen mit Situation zurecht, mein Noch-Ehemann hat gleich wieder eine feste Beziehung begonnen und irgendwie lief alles nicht gerade runf, aber es lief. Ich war jedes WE allein, während ich mitbekom, dass ermit seiner Familie das Leben genoß.Fußball-Platz, Feste, Berufliche Events, an denen ich dann beide zusammen sah.Eigentlich total verrückt, wenn ich darna denke, dass ich dass so lange mitgemacht habe.WIr wollten noch ien gemeinsamesKind, einen Jungen, er sollte Luca heißen.Er schrieb mir noch eine Mail,in der er mich darum bat durchzuhalten alles in Hinblick auf unsere gemeinsame Zukunft, unser Haus, die Geburt unseres Sohnes Luca, Hochzeit im Juni 2008,gemeinsam alt werden...Natürlich hatte ich seiner Frau gegenüber ein schlechtes Gewissen, zudem ich sie kannte, mit ihr befreundet war.Er versicherte mir immer wieder, dass er nichtsmehr für sie empfindet,bezw.nicht soviel, dass es zum leben reicht, er versichewrte mir immer und immer wieder, dass er nicht mit ihr schläft, dass er,nachdem er seit Silvester 2007 wieder so nach und nach daheim eigezogen war.... Diana (36 J., aus Bad Saulgau)

MeinBaby.Info auf Facebook