Mein Baby

...ich bin schwanger ...mein ungeborenes Baby

Als hilfreich markieren Ich kann immer noch nicht damit lebenDetails Vor ca. genau 4 Jahren wurde ich schwanger. Damals war ich 19 Jahre und hatte bisher noch keine Ausbildung. Schon längere Zeit bevor ich wusste das ich schwanger war hatte sich mein Körper verändert. Ich wunderte mich, warum ich auf einmal keinen Alkohol mehr mochte, Zigaretten schon gar nicht mehr. Tja und als ich mich dann endlich durchgerungen hatte zum Frauenarzt zu gehen war es auch schon fast zu spät. Mein damaliger Freund flog am gleichen Tag als ich es erfuhr für zwei Wochen in den Urlaub. Für mich ist damals eine Welt zusammen gebrochen. Was sollte ich tun??? Sollte ich es sagen? Nein, ich hätte ihm nur den Urlaub vermiest, also ließ ich ihn fliegen. Ich hatte auch noch genau diese zwei Wochen Zeit. Diese zwei Wochen waren für mich die längste Zeit meines Lebens. Seit dem Tag als ich wusste, dass ich schwanger war, hatte sich alles in meinem Leben verändert. Ich ging sehr behutsam mit meinem Körper um. Nach der Arbeit hatte ich mir etwas gesundes gekocht und bin dann direkt zu Bett gegangen. Ich habe in diesen zwei Wochen mein Kind unheimlich lieb gewonnen. Meine Ärztin sagte mir das es ein gesundes Mädchen sei. Jedoch war ich selbst zu feige um es zu behalten. Einen Tag nachdem mein Freund aus dem Urlaub kam, es war der 24.07.98, habe ich meine Tochter abgetrieben. Die Abtreibung wurde ambulant vorgenommen. Der Arzt hatte lediglich ein kurzes Gespräch mit mir geführt- und das war es dann!!! Ich erinnere mich noch zu genau an diesen Tag. Ich kam mit blutverschmierten Beinen aus der Praxis und stieg zu meinem Freund ins Auto. Er brachte mich heim und wir haben nie darüber gesprochen, was damals passierte. Seitdem habe ich mich sehr verändert. Bis ich wieder richtig lachen konnte oder mich über irgendetwas freuen konnte sind fast drei Jahre vergangen. Im letzen Jahr habe ich mich auch endgültig von meinem damaligen Freund getrennt. Für ihn war die Sache erledigt. Jetzt, fast vier Jahre später denke ich noch oft daran, wie alt meine Tochter nun sein würde, aber ich habe auch gelernt, dass ich nach vorne schauen muss, auch wenn es mir oft sehr weh tut. Wenn ich zu oft darüber nachdenken würde, würde ich daran zugrunde gehen. Jetzt denke ich, dass vielleicht in zwei-drei Jahren der richtige Zeitpunkt wäre um ein Kind zu bekommen, auf das ich mich wirklich freuen würde. Aber es wird nie meine erste Tochter ersetzen können. Sina 

2x Als hilfreich markieren Stehe vor der schlimmsten Entscheidung meines LebensDetails Hallo, Ich stehe vor der schlimmsten Entscheidung meines Lebens,habe nächste Woche einen Abtreibungstermin und habe riesige Angst davor.Ich bin 34 und habe 3 Kinder ( 8J,5J und 9 Mon.)Mein Mann und ich haben mit Kondomen verhütet da ich den kleinen stille.Nun ist es passiert ich bin in der 5.Wo und der Arzt meinte es sieht so aus als wären es 2.Für uns steht fest 5 Kinder sind zu viel.Es mangelt an Platz und Geld aber mir fällt es so schwer diesen Schritt zu tun. Manja 

Heute am meisten gelesen
sonja schrieb: iich finde es schreklich ein kleines menschliches wesen so brutal zu ermorden wie kann man sowas blos machen sowas könnte und will ich will ich nie machen ich finde das unfair dem kind gegeanüber
Michael schrieb: Schoen und wichtig dass es diese Seite gibt. Werde mich nochweiter umschauen. Liebe Gruesse aus Irland von Michael http://www.mkschubert.de
Mona schrieb: hallo Leute ... ich hab da son kleines problem ... ich glaube ich bin schwanger ... ich hab seid ner woche unterleibschmerzen als würde ich meine tage bekommen und seid nen paar tagen auch son komisches brustspannen ... ich weiß nich ab...
Janine schrieb: Hallo...bin auch durch dummen zufall auf diese seite gestoßen und es ist der blanke Horror wie die Abtreibungen von statten gehen. Man darf nicht den Müttern die schuld geben, denn ich finde die Art und weise sollte verboten werden, w...
Michael schrieb: Zu Michelle (direkt darunter) Ich weiß zwar nicht ob ich (Michael 29) dir großartig weiterhelfen kann, du solltest es dir aber ganz gut überlegen eine Abtreibung machen zu lassen. Ich denke, dass die meisten Frauen es später bereue...

Mein Baby: So schlägt sein Herz

Mein Baby: Ein vollwertiger Mensch

Heute hat mein Leben begonnen. Vater und Mutter wissen es noch nicht. Ich bin kleiner als ein Stecknadelkopf, und doch bin ich schon ein selbständiges Wesen. Alle meine körperlichen und seelischen Anlagen sind bereits festgelegt. Zum Beispiel werde ich die Augen vom Vater und das lockige blonde Haar von meiner Mutter haben...

Du bist in mir,
wächst jeden Tag ein Stück,
Du bewegst Dich, strampelst,
unendliches Glück!

Sowas muss man erleben,
das Beschreiben fällt schwer,
hergeben möcht ich Dich
jetzt schon nicht mehr!

Jeder Tritt, jedes Zucken
bringt mich näher zu Dir
und jeden Tag wart ich
auf diesen Teil von mir!

Ich denk an die Stunden
nach Deinem Erwachen
und bilde mir ein,
ich hör dich schon lachen.
Ich lieg da, halt dich fest

und träum vor mich hin
und ich hoffe du weißt,
wie glücklich ich bin!

Autor:Unbekannt

Ein Kind im Mutterleib Das Herz schlägt... In der sechsten Woche sendet sein Gehirn Wellen aus, die Augenlage ist zu erkennen, kleine Hände formen sich - obwohl es erst einen Zentimeter groß ist. Das Kind ist sehr viel in Bewegung. Nach acht Wochen sind alle Organe angelegt... Es ist schön hier- in meinem "Haus". Das Beschreiben fällt schwer ... Angenehm, geborgen, gleichmäßig warm. Und vor allem: ruhig.Ich habe nur eine einzige Person, die ich kenne - MEINE MUTTER.Ob sie fröhlich ist oder ruhig, traurig, erregt oder müde, das ist fast immer spürbar. ICH LIEBE SIE mit meinem kleinen Herzen. BITTE TUT MIR NICHT WEH!

MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss