Abtreibungs­pille

Tötend für das Baby, risikoreich für die Mutter

Bei der Abtreibungspille handelt es sich um ein Anti- Schwangerschaftshormon (Antigestagen), das die Versorgung des ungeborenen Kindes unterbricht. Da die Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen zum Kind allmählich eingeschränkt wird, kommt es zu einem langsamen, sich über Tage hinziehenden Tod des ungeborenen Kindes. Zwei Tage später nimmt die Frau mit Prostaglandin eine weitere hormonähnliche Substanz zu sich, die künstliche Wehen einleitet, den Gebärmutterhals weitet und eine Fehlgeburt auslöst. Während dieses Vorganges spürt die Mutter den Todeskampf ihres Kindes, was nicht ohne Bedeutung für ihre Psyche ist. Laut Statistiken leiden ca. 43 Prozent aller Patientinnen, die die Abtreibungspille eingenommen haben, an Erbrechen, 60 Prozent haben starke Gebärmutterkrämpfe, jede Fünfte benötigt Schmerzmittel und immer treten schwere Blutungen auf, die acht bis zwölf Tage andauern. Noch dazu misslingt die Abtreibung bei fünf Prozent der Frauen, die sich dann doch einem chirurgischen Eingriff unterziehen müssen. Immer wieder wird auch von Todesfällen durch die Abtreibungspille berichtet.

Heute am meisten gelesen
Carina schrieb: Danke für die zahlreichen Informationen. Wertvolle Hinweise und Tipps.
sca schrieb: Zunächst einmal herzliche Gratulation dem smarten Team zu dieser Seite! Wenn diese sinistren Abtreibungsbefürworter nicht so verblödet (entschuldigung aber es stimmt) wären würde ich sagen man solle ihnen diese Seite zeigen damit sie w...
Ramona schrieb: hallo ich bin 21 und in der 10´ten Woche mit meinem 3´ten Kind Schwanger der Vater des Kindes Möchte das ich es Abtreibe aber das kommt für mich nicht in frage . ich liebe alle meine Kinder und ich werde es auch mit 3 Schaffen . Den...
Franzi schrieb: Hallo! Ich bin durch eine Freundin auf diese Seite gekommen, da ich momentan Möglichkeiten suche eine Freundin von der Abtreibung abzubringen! Für mich ist das eiskalter Mord! Es gibt doch andere Möglichkeiten! Ich kann nicht versteh...
Babylove schrieb: Ich erwarte im Juni nächsten Jahres mein erstes Baby. Für mich kam eine Abtreibung niemals in Frage. Ich finde es so schön zu sehen wie mein Baby immer grösser wird. Mittlerweile bin ich in der 12. Woche schwanger. Damit will ich eu...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss