Als hilfreich markieren Der richtige Weg Hallo, als ich gwollt schwanger wurde war ich 16 und grade erst 9 monate mit meinem Freund zusammen, wir haben uns darüber riesig gefreut und unsere familie nach dem ersten schock dann auch. Unser Sohn kam Dez.'01 in ei´nem Geburtshaus zu Welt. 5 monate nach der Geburt wurde ich gewollt wieder schwanger und Jan.03 kam unser 2. Sohn per Notkaiserschnitt auf die Welt, eigentlich war nach dieser Horrorgeburt erst mal die Kinderplanung vorbei, doch da wir uns ein Mädchen wünschten wurde ich Feb.04 erneut schwanger, doch da war ich kurz am überlegen ob ich abtreiben sollte, da wir sehr große Eheprobleme hatten, doch nachdem ich mich im Internet über Abtreibungen informiert hatte und unsere schon perfekte kleine auf dem Ultraschall in der 12 Woche strampeln sah, war diese überlegung ganz schnell wieder weg. Nach vorübergehender Trennung von meinem Mann rauften wir uns wieder zusammen und bekamen ende Nov04 unsere Tochter als Hausgeburt. Leider haben sich unsere familieären Verhältnisse momentan so verschlechtert, das wir unseren ältesten Sohn zum Jugendamt gebracht haben. Was ein großer Fehler war, aber wir sind auf dem besten Wege das er im nächsten Jahr wieder nach Hause kommt. Und zu alledem bin ich auch noch geplant wieder schwanger in der 7. Woche. Warum wir das diesmal gemacht haben,tja da haben wir kein konkrete antwort drauf. Wir kommen beide aus großen familien und lieben unsere Kinder. Auch wenn wir so früh Kinder bekommen haben, wenn wir es anders machen könnten würden wir das ganze um ein paar Jahre nach hinten verschieben, denn ich konnte keine Ausbildung machen da ich kurz vor meinem Schulabschluss schwanger wurde, habe den aber noch fertig. Mein Mann (Vater aller Kids) hat eine Bäckerlehre gemacht und momentan zwei Jobs im Aeronaticum und als Pizzabäcker. Wir finden es ist für uns nun der richtige Weg den wir jetzt schaffen müssen und wollen. Denn in den 6 Jahren wo wir zusammen sind, müssten wir schon so viele höhen und tiefen meistern, das der rest auch noch zu schaffen ist. Sabrina Sabrina 

Also bei uns ist es im...

Eine sehr wichtige Internet-Präsenz. Inmitten einer...

Heute am meisten gelesen
Anonym schrieb: Ich habe mir keine Gedanken um eine Schwangerschaft gemacht, als ich mit meinem jetzt Ex-Freund schlief. Wir hatten nicht verhütet, denn er hatte von seinem Arzt erfahren, dass er keine Kinder zeugen konnte. Er war 15 und ich bin und ...
Petra schrieb: Ich bin 35 und habe zwei Kinder, eines davon behindert durch eine Frühgeburt. Mein Mann hat mich verlassen wegen einer jüngeren und ich bin im fünften Monat schwanger. Jeder hat auf mich eingeredet, ich soll es abtreiben lassen und hat...
Regina, schrieb: Als ich am Schmutzigen Donnerstag diesen Jahres erfuhr, dass ich schwanger bin, brach für mich eine Welt zusammen! Für mich stand fest, dass ich dieses Kind jetzt nicht bekommen kann, der Frauenarzt machte ein Ultraschall, ich war in...
Betty schrieb: Bitte treibt nicht ab, denn ich weiss wie es ist dieses baby haben zu wollen aber es dann im bauch stirbt... hatte leider 3 fehlgeburten gehabt: 7.w.,10.w., und 8.woche.. ich wollte diese babys und durfte sie nicht behalten... eins hab...
Angelika schrieb: Hallo an alle, auch ich habe so mein leid erfahren, ich war 32 als ich erfuhr das ich schwanger bin und mein Kind Behindert sein würde, ich war verheiratet und hatte schon ein Sohn(11) und eine Tochter(2) mein Mann war so geschockt ...
MeinBaby.Info auf Facebook Rss