1x Als hilfreich markieren Ich entschied mich bewußt für das kleine Wesen Warum ich eigentlich begonnen habe, meine uralten Tagebuchseiten durchzusehen? Martin, mein Junge, lebte vom 4.12.2003 bis letzten Jahres 26.6.2010 also im IB, betreutes Wohnen für Kinder und Jugendliche. Wie es dazu kam? Wenn ein Kind von sehr frühem Stadium von seinem Erzeuger und dessen Eltern gegen die Mutter negativ beeinflußt wurde, dann kann es dazu kommen, aber es begann mit TB (ich kürze den Namen des Erzeugers nur noch so ab) mal sehr nett, aber beschlossen wir echt zu früh, daß ich die Pille weglassen werde? Für die Beziehung war es sehr wohl zu früh, denn mein Partner begann mich sehr früh schon zu vernachlässigen und als das Kind da war, gab s in meiner Heimatstadt G. keine Wohnung, also (gezwungnermaßen?!) wohnten wir zu dritt in dem Haus seiner Eltern, bis ich Oktober 1992 die Nase voll hatte und zurück zu meinen Eltern ging. Meine Mutter meinte, ich hätte mit der Pille "herumgespielt". Nein, ich nahm die davor und danach regelmäßig und entschied mich - egal, was andere Menschen mir zutrauten oder nicht! - bewußt für das kleine Wesen. Ja, ich erlebte auch unschöne Momente gerade in der Schwangerschaft, mein Partner war nicht gerade sehr liebevoll, er kam nicht zu all den wichtigen Terminen beim Frauenarzt mit und schlimmer noch: auch die Geburt wollte er hautnah nicht miterleben, da wurde etwas stumm und taub in mir:_ zum Partner hin, mein Kind liebte und liebe ich nach wie vor, denn ein Kind kann nie was für seine Eltern. Mein jetziger Partner, dem ich all das sagte, er findet eine Frau am schönsten, wenn sie schwanger ist, ich habe sofort geheult, wußte: ich habe nicht lange genug auf den zukünftigen Vater gewartet, aber man weiß eben nie, wann die biologische Uhr beginnt zu ticken und ich meinte sie 1991 ticken zu hören.. mesi 

Hallo, nun wurde mein Junge letztes...

Hallo... Ich habe vor 2...

Heute am meisten gelesen
Renate schrieb: Hallo Jessi, Dein Eintrag hört ich für mich so an als hättest Du den Entschluss sehr schnell gefasst. Ich kann gut verstehen, dass Du erst mal in Panik geraten bist als Du das Ergebnis erfahren hast. Ich kann Dir aber nur raten. Über...
Nadine schrieb: Ich war mit 18 Schwanger und habe mich für einen Abbruch entschieden, weil ich damals gerade meine Ausbildung angefangen hatte und ich der Meinung war, ich schaffe das nicht mit Kind. Ich habe damals oft geweint und auch heute denke i...
brigitte schrieb: Pfingsten 1985 Ich habe abgetrieben, noch im legalen Zeitraum, wie mans so nennt. Ich hatte derzeit schon zwei Mädchen, das letzte 1984 geboren. Im Nacken saß immer meine Mutter, mit dem Argument:Du schaffst das nicht. Wir wohnten ...
Daniela schrieb: Hey tolle Kolleginnen! Das ist eine ganz klasse Seite die ihr hier erstellt habt. Vielen Dank, habt mir einige Fragen beantwortet.
Tanja schrieb: Am 21.6.2016 habe ich die größte und unüberlegte Dummheit meines Lebens gemacht ,die ich bis an das Ende meines Lebens bereuen werde. Ich habe mein gewünschtes, ungeborenes Baby getötet. Die Entscheidung war leider nicht zu 90 Prozen...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss