Als hilfreich markieren Mir stehen die Tränen in den Augen Hallo Mamis und an die glücklich werdenden, les all die Zeilen und mir stehen die Tränen in den augen. Ich bin einer dieser schlimmen Mamis,die gar kein Glück mehr verdient hat,denn ich habe am 9.März 08 mein Kind durch Tabletten getötet. Ich habe zwei Kinder mit 10 und 2 Jahren und wußte nicht weiter,weil ich durch die Arbeit meines Mannes sehr viel allein bin. Es gibt kein Entschuldigung und ich hoffe dass Gott mir dies verzeiht,denn kein Mensch darf über Leben oder Tod entscheiden. Ich bereue es so sehr und mir fehlt dieses Kindlein so,dass ich kaum mehr hier weiterlesen kann,weil mir die Luft zum Atmen fehlt. Viel Kraft bei allen euren Entscheidungen und wie sie fallen,sie werden richtig sein. Alles Gute Anita Anita 

Hallo Claudie die am 19.11.2008 hier...

hey! ich hab meinen sohn...

Heute am meisten gelesen
Renate schrieb: Hallo Jessi, Dein Eintrag hört ich für mich so an als hättest Du den Entschluss sehr schnell gefasst. Ich kann gut verstehen, dass Du erst mal in Panik geraten bist als Du das Ergebnis erfahren hast. Ich kann Dir aber nur raten. Über...
Nadine schrieb: Ich war mit 18 Schwanger und habe mich für einen Abbruch entschieden, weil ich damals gerade meine Ausbildung angefangen hatte und ich der Meinung war, ich schaffe das nicht mit Kind. Ich habe damals oft geweint und auch heute denke i...
brigitte schrieb: Pfingsten 1985 Ich habe abgetrieben, noch im legalen Zeitraum, wie mans so nennt. Ich hatte derzeit schon zwei Mädchen, das letzte 1984 geboren. Im Nacken saß immer meine Mutter, mit dem Argument:Du schaffst das nicht. Wir wohnten ...
Daniela schrieb: Hey tolle Kolleginnen! Das ist eine ganz klasse Seite die ihr hier erstellt habt. Vielen Dank, habt mir einige Fragen beantwortet.
Tanja schrieb: Am 21.6.2016 habe ich die größte und unüberlegte Dummheit meines Lebens gemacht ,die ich bis an das Ende meines Lebens bereuen werde. Ich habe mein gewünschtes, ungeborenes Baby getötet. Die Entscheidung war leider nicht zu 90 Prozen...
MeinBaby.Info auf Facebook Spende Rss